Der Ablauf

Der Ablauf einer Dachbeschichtung SH

Eine Dachbeschichtung ist gleichzeitig auch immer die Möglichkeit zur Kontrolle der Beschaffenheit des Daches. Die Arbeiten sollten deswegen von einem Profi durchgeführt, oder aber zumindest angeleitet werden. In vielen Fällen empfiehlt es sich ein Gerüst um das Haus bis auf die Höhe das Dachstuhles zu bringen. Manche Dächer erlauben auch ein Arbeiten mit Sicherung, wobei fast meistens zumindest partitiell ein Gerüst vorhanden sein muss. In einem ersten Schritt wird das Dach begangen. Dabei wird festgestellt in welcher Verfassung das Dach und die einzelnen Ziegel sind. Auch eine Falchdachbeschichtung kann man in verschiedenen Farben anwenden.

Ebenso wird zeitgleich festgelegt, mit welcher Farbe man die Ziegel neu beschichten soll. Nach dem erfolgten Aufbau der Gerüste und der Begehung kommt nun die praktische Arbeit. Diese erfolgt in einzelnen Schritten, wobei die jeweiligen Partien des Daches möglichst gleichmäßig bearbeitet werden. Das hat einen Hintergrund. Nur so kann garantiert werden, dass auch das optische Ergebnis gleichmäßig sichtbar bleibt und keine Farbunterschiede nach der Trocknungsphase auftreten. Gerade bei großen Flächen ist das häufig ein Kunststück. Neben den eigentlichen Arbeiten zur Beschichtung können auch kleinere Maßnahmen durchgeführt und der Dachstuhl zumindest grob renoviert werden. In der Regel ist eine komplette Dachbeschichtung in einem Tag durchführbar. Für die vorbereitenden und nachbereitenden Arbeiten kann noch ein halber, bis ein ganzer Tag kalkuliert werden. Im Vergleich dazu dauert das Eindecken des Daches deutlich länger und wird somit auch kostenintensiver.