Ums zu vermeiden, wir der Dachstein gereinigt und anschließend imprägniert und gleichzeitig beschichtet. Die Beschichtung bietet dann weniger Reibungsfläche, außerdem verschließt sie den Dachziegel wasserdicht. Gegner bringen hier oft an, dass das Dach dann auch nimmer diffusionsoffen wäre, was zu Schimmelbildung im Hausinnern führen würde. Solange Sie jedoch hochwertige diffusionsoffene Dachbeschichtungen verwenden, ist dieses Argument entfällt. Die optimale Wahl stellt ein hochwertiges, aber auch teureres Reinacrylat dar. Allerdings sind der Dachbeschichtung auch Grenzen gesetzt. Ist der Abrieb schon zu weit fortgeschritten, führt kein Weg an der Neueindeckung des Daches vorbei. Häufig wird ein intensiver Belag von Moosen, Algen und Flechten als Argument verwendet, eine Dachbeschichtung durchführen zu lassen. Das ist aber unter Vorbehalt zutreffend. Solange die eigentliche Pfannenbeschichtung der Dachsteine noch vorhanden ist, schadet dieser bewuchs auch nicht. Welche Dachsteine können beschichtet werden? Problematisch wird es erst, wenn die Moose und Flechten tief in den Stein hineinwachsen. Sie speichern auch Wasser, das neben Verschiedenem in den Dachziegel eindringt und ihn bei Frost sprengt. Aus diesen Eigenschaften heraus ergeben sich auch die Dachsteinmaterialien, bei denen eine Dachbeschichtung sinnvoll ist.

Was ist z.B. gerechter, günstiger oder sinnvoller?

14 €/m² mit 0,3 L/m² ? 19 €/m² mit 0,5 L/m² ? 23€/m² mit 0,7 L/m² ? Ohne die Angaben des Farbverbrauchs und resultierender Schichtstärke bei ähnlichen Dachfarben und ähnlich qualitativ ausgeführter Beschichtung ist es, unserer Meinung nach, nicht haltbar die Anbieter nur nach Preis/m² zu vergleichen (was ca. Folgendes Beispiel verdeutlicht unsere Überlegungen. Angenommen, es heißt ein ca. 200 m² Dach des mittleren Schwierigkeitsgrades mit besandeten Betonpfannen zu beschichten. Anbieter 1 ist angeblich für kleines Geld und bietet alles komplett für ca. 12 bis 14 €/m² an. Die ganze Beschichtung kostet also ca. 2.600 € inkl. MwSt. Wenn er jedoch dank feinerer Düse in der Airlesspistole trotz 2 Beschichtungsvorgänge realistisch nur 0,3 L/m² aufträgt, dann hat er für die Beschichtung insgesamt nur 60 L Dachfarbe verwendet. 43,3 €. Die Beschichtung erfolgt im Regelfall ohne separate Grundierung und häufig mit Styrolacrylat (getarnt als Material auf Acrylatbasis oder Copolymer Acrylat), tägliches Brot im nass-in-nass Verfahren, weist auffällige Schattierungen auf, hält nicht lange. Anbieter 2 ist relativ preiswert und bietet alles komplett für ca.

Diskutiere Giebel verschiefern im Praxisausführungen

Details Forum inmitten Architektur; Hallo, nächste Woche bekomme ich von einem Dachdecker meine beiden Giebel verschiefert. Das Gerüst steht schon. Woche bekomme ich von einem Dachdecker meine beiden Giebel verschiefert. Das Gerüst steht schon. Nun wollte ich vorher natürlich die alte Holzverkleidung am Giebel entfernen. Der Dachdecker ist der Meinung, das ich die Holzverkleidung dran lassen soll. Mein Onkel, der bei einer Fertighausfirma gearbeitet hatte, meinte die Holzverkleidung muss fraglos ab, aus Gründen der Stabilität. Außerdem könnte das Holz unter dem SChiefer faulen. Was meint ihr dazu ? Kennt sich damit jemand aus ? Sind doch nur 13 Stunden, nu hetz mal ehrlich gesagt nicht sondern geh mal Bilder machen. Sorry, wollte nicht hetzen. Ich geh gleich mal los fotografieren. So, hier mal ein Bild. Sollte man etwas nicht erkennen werde ich davon noch etwas Bilder machen. Jahr 2 Baustellen gehabt die genauso aussahen und da haben wir das Holz drunter gelassen. Es waren die Tragbalken gut zu sehen und da haben wir dann mit Schrauben die Tragkanthölzer angeschraubt. Der Dachdecker ist der Meinung, das ich die Holzverkleidung dran lassen soll.

Grundvoraussetzung für eine haltbare Dachbeschichtung ist die Dachreinigung

Der Untergrund muss sauber und tragfähig sein – sonst hält keine Farbe! Ihr Dach sieht wieder aus aus erster hand. Beschichtung Ihrer Dacheindeckung wird eine neue Verwitterung verhindert. Wasserablauf wird erheblich verbessert. Moose und Algen können sich nicht länger so leicht festsetzen. Bausubstanzen werden geschützt und die Haltbarkeit der Ziegel verlängert. Anstrich, um Reparaturstellen oder neue Teileindeckungen unsichtbar leistbar. Gesamteindruck Dach wirkt neu wie einheitlich. Sie können Farbakzente ganz nach Ihrem Geschmack und passend zum übrigen Erscheinungsbild Ihres Hauses setzen. Art der Dachsanierung hat den besonderen Vorteil, dass sie schnell und kostengünstig ist. Vergleich zur Neueindeckung sparen Sie bis zu 70 Prozent. RENOTEC Dachbeschichtung wurde speziell für die Bedachungsindustrie entwickelt. Schrecklich 30 Jahre wissenschaftliche Erfahrung flossen in den Entwicklungsprozess ein, annähernd Dachziegel gegen Umwelteinflüsse zu schützen. Eine Behandlung mit RENOTEC® Dachbeschichtung verlängert die Lebensdauer der Dachziegel und minimiert die Oberflächenerosion. RENOTEC® ist eine Dachbeschichtung aufm neusten Stand der Technik.

Realisierbare Schichtdicke

(bei hohem Festkörpergehalt der Farbe) bei Tonziegel ca. 200µm, bei feinporigen Betonpfannen ca. 250µm, bei mittelporigen Betonpfannen ca. 300µm. Abnutzungsprozess neben Reinacrylat wird leider wahrhaft kaum aufgehalten und auf ähnlicher Weise wird die Schichtstärke um 25-30µm Zeitabstand verringert. Realistische Haltbarkeit gemäß Grundierung (ob separat oder nicht?), Festkörpergehalt, Verbrauch und daraus folgende Schichtstärke – ca. Fluorpolyurethan verstärktes Reinacrylat: dieses Beschichtungsmaterial wurde vor ca. 8 Jahren von welcher Firma Relius in Kooperation der Akademie München entwickelt. Nanostrukturierte Fluorpolyurethane deren Fa. Relius haben sich stabiler als die Nanopigmente von den anderen Farbherstellern erwiesen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit des Abbauens von diesem Material ist etwas geringer als bei den anderen mit Nanotechnologie entwickelten Farbprodukten. Dieses Material ist bis jetzt das beste Beschichtungsmaterial mit Nanotechnologie, das wir ausprobiert haben. Leider hat auch bei diesem Material der von uns gewünschte Selbstreinigungseffekt (wahrscheinlich durch die Ausbleichung bei Sonneneinwirkung) nach ca. 4-5 Jahren merklich nachgelassen. Zu beachten ist, dass man mit fluorpolyurethan verstärktem Reinacrylat max. 0,6-0,7 L/m² auftragen kann, da die Beschichtung bei einem höheren Materialverbrauch und dadurch größerer Schichtstärke nimmer dampfdiffusionsoffen (nicht atmungsaktiv) ist. Realisierbare Schichtdicke bei Tonziegel ca.

Leave a Reply